16.9.Brot des Lebens International

Mohsen am Stand beim Aufbau

Kurzes Fazit: Es war viel los, so viel Literatur in so kurzer Zeit konnten wir noch nie an Interessenten verschenken. Gott sei Dank! Den Pavillon haben wir von der Jugendkirche geliehen bekommen. Der Aufbau erst mit Frank und dann mit Mohsen hat wunderbar geklappt. Und es gab ringsherum so viel zu essen, dass es gut passte, dass wir nicht so viel echtes Brot anbieten konnten.

Aufruf: Brot oder Getreide in anderer Form ist bei den meisten Völkern die Basis der Ernährung. Deshalb wird auch die Bibel, das Wort Gotes, als „Brot des Lebens“ bezeichnet. Je mehr orientalische Läden hier aufmachen, desto leichter sehen wir Brot in der Art, wie es zu Zeiten Jesu in Gebrauch war.

ZUr Eröffnung der Interkulturellen Wochen in Chemnitz wollen wir deshalb einen Zeltpavillon sowie Tische und Bänke aufstellen und Brot und Bibelworte anbieten. In internationalen Varianten, unterschiedliches Brot oder andere einfache Getreidegerichte und Bibeln und Bibelteile in verschiedenen Sprachen.

Bei Kaffee und Tee wollen wir mit den Leuten auf dem Neumarkt ins Gespräch kommen. Und sicher viele Bekannte treffen.

Wer bringt Brot etc. mit? Bitte melden an info@chemnitzer-bruecke.de

Eine besondere Einladung haben wir für Leute, die Dari sprechen, zu einer Veranstaltung „Hoffnung für Afghanen“, die ein Wochenende später stattfindet. Hier die Website dazu, genaue Infos zu Zeit und Ort folgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s