Sport und Begegnung

Die Junge Gemeinde Glösa hat unter Leitung des Gemeindepädagogen Matthias Tittel schon seit ca. drei Jahren ca. regelmäßig Begegnungstreffen mit den Gästen der Chemitzer Brücke durchgeführt. Da kamen Jugendliche der Kirchgemeinde und machten gemeinsame Aktionen mit Flüchtlingen, Kreativsein, Backen, Sport, alles, was ohne Sprachbarrieren möglich war.

Am Ende hat sich heraus kristalllisiert, dass das gemeinsame Sporttreiben und das gemeinsame Essen anschließend die Form ist, die beiden  Seiten am meisten Freude gemacht hat.

Daraus entstand der Wunsch von Seiten der Flüchtlinge, regelmäßiger Sport machen zu können.

Wir haben nach Möglichkeiten gesucht und sind bei Ev. Schulzentrum auf offene Türen gestoßen. Die Schule würde uns einem Sportlehrer als zeitweiliger Trainer vermitteln. Auch jemand aus der Methodistengemeinde Hilbersdorf unterstützt uns.

Jeden Montag von 17 Uhr bis 19.30 Uhr finden die Begegnungen statt. Zuerst wird gemeinsam Sport getrieben, etwa Volleyball oder Fußball, anschließend ist Zeit zu Begegnung, Gesprächen, gemeinsamen Essen in der Brücke. Wir wollen uns auch vernetzen mit Sportvereinen und bei regionalen Turnieren wie dem „Cup der guten Hoffnung“ o. ä. wieder mitmachen. – Für dies Projekt bekommen wir einen Zuschuss für die Hallenmiete und einige Sachkosten im Rahmen der Integrationsrichtlinie des Landes Sachsen durch die Stadt Chemnitz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.