Brücke zu Gast

Brücken bauen, dazu muss man auf die Menschen zugehen. Man kann nicht nur auf einer Seite des Ufers bauen. Deshalb gehen wir zu Veranstaltungen, bauen einen kleinen Srtand auf, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen.

Kürzlich waren wir beim Gemeindebibeltag in Glauchau, dank Merry, die nachgefragt hat, ob das möglich wäre.

Bei „Meet new friends“ im Sächsischen Archäologiemuseum waren wir eingeladen, und dank Avat, der allein den Stand aufgebaut hat und mit Sadegh betreut hat, konnten wir dort präsent sein.

Auch am 3. Oktober im Stadthallenpark bei Fest für Toleranz und Demokratie waren wir eingeladen. Da hatte Samuel seinen letzten Tag vor dem Studium, er war bereit mitzumachen. So konnten wir uns beteiligen, und es gab einen Abschiedskuchen für ihn. Auf dem Foto seht ihr auch Sadegh. Es gibt ständig ganz besonders hilfsbereite Flüchtlinge, die zupacken und mit Menschen reden, auch wenn sie erst ein paar Monate hier sind. Echte Vorbilder!

Advertisements