„Miteinander für Chemnitz“, ein freier Zusammenschluss von christlichen Gemeinden und Vereinen, hatte das Fest am 4. September organisiert. Da parallel das Hutfestival stattfand und sich auch nicht so viele Mitmacher gemeldet hatten, fiel es kleiner aus als 2019, als wir schon stark vertreten waren. Und um so interkultureller. Nicht nur unser Stand mit internationalen Bibeln, auch iranischer Tanz und persische Comedy in deutscher Sprache zeigten ein Miteinander.